5 Gedanken zu „Kurzdoku“

  1. Sehr geehrte Katja,

    ich interessiere mich sehr für deine Geschichte. Was würdest du davon halten wenn du eine
    Kurzdokumentation für das Fernsehen drehst? Oder ein Buch über dich veröffentlichst?
    Ich möchte gerne deine Lebensweise kennen lernen. Vielleicht kannst du mit der Kohle,die du
    im nachhinein verdient hast, dir eine Privatversicherung leisten. Denk ruhig darüber nach,wenn du magst 😉

    Liebe Grüße aus Düsseldorf

    Elena

  2. Verehrte Katja!

    Ich wünsche dir gesundheitlich gesehen eine gute Besserung und dass du den Weg des Lebens,hand in Hand mit deinem Mann, gehst.,.

  3. Hallo Katja!Du hast vollkommen recht. Inklusion beginnt wirklich in den Köpfen der Menschen. Kannst du dir aber auch vorstellen, das Inklusion auch mit den Umweltfaktoren viel zu tun haben?Die Umgebung,in der man aufwächst,ist auch von großer Bedeutung.Wie Familie, Freunde und Verwandte mit dir oder auch mir umgehen,entscheidet und beeinflusst unser Denken und wie wir im Umgang mit anderen sind.

  4. *Ganz lieb wink*

    Ich kenne dich nicht und habe nicht viel von dir gelesen…aber ich sehe selten eine solche Herzlichkeit und vorallem Lebensfreude in einem Menschen, wie bei dir.

    Und euch beide in dieser Kurzdoku zu sehen, wie liebevoll ihr zueinander seid hat mich sehr gefreut ? Ich weiß nicht,wie ich dieses Gefühl beschreiben soll,verzeih 🙂 .

    Ihr liebt einfach euer Leben .
    Und ihr beide tragt eure Seele und euer Glück sogar nach außen hin.
    Es ist soooo ansteckend 🙂 !!!

    Ich habe bei den Zeilen ,die ich von dir las und die paar Minuten ,die ich von euch sah,für einen Moment meine Depression vergessen *lächel*

    Fühl dich gedrückt und mach weiter so.
    Aber ich glaube du brauchst niemanden der dich auf gut Deutsch in den Arsch tritt,dich aufs Leben weiterhin so zu freuen 😉

    Mit den allerliebsten Grüßen und virtuellen Handküsschen,

    Die Beccy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.