Inzestliebe!?

 

                                      15502709_1167936926608427_737212796_o

Vor ein paar Wochen beschloss ich mich von allen Singlebörsen zu trennen, um mich einfach nur auf mich selbst zu konzentrieren… Was will ich überhaupt? Was ist mir nun wichtig?

Ich habe eigentlich noch gar nicht so richtig meine letzte Beziehung verarbeitet und stürzte mich von einem Chaos ins andere und darauf hatte ich eben keine Lust mehr… Dachte ich zumindestens.

Obwohl ich mich überall abgemeldet habe, schrieb mich diesmal über Facebook (über meinen privaten Account und nicht über die Bloggerseite) ein junger Mann an. Ich dachte mir nur: das gibt es doch gar nicht! Ich hatte ein Klogriff nach dem anderen bezüglich meiner Männerwahl und nun habe ich mich schon überall abgemeldet, sitze nur an den Hausarbeiten für meine Uni zu Hause, hab dementsprechend absolut gar keine Chance irgendeinen neuen Mann kennen zu lernen und siehe da, es war wieder einer aktuell.

Ich hatte an dem Tag Freunde und Familie zu Besuch, war genervt und als ich seine Nachricht las, dachte ich mir nur: Bitte nicht noch ein Arschloch! Darum wimmelte ich ihn eigentlich auch schnell ab, indem ich ihm sagte, dass er absolut nicht mein Typ sei. Das war natürlich gelogen, ich fand ihn mega attraktiv. Aber unterstellte ihm eben in meiner Welt auch nur ein Schwanz zu sein, wie jeder andere auch. Meine Freundin nennt Männer nämlich nicht mehr Männer, sondern Schwänze 😀

Scherz beiseite. Als ich dann eine einsame Stunde hatte, musste ich wieder an ihn denken und schaute mir nochmal seine Profilbilder an. Und da kam auch wieder mein Sinneswandel, schließlich kann ich ja nicht jedem Mann von vornherein etwas Böswilliges unterstellen und davon ausgehen, dass alle Männer Schweine sind oder eben Schwänze. Also gab ich dem Ganzen eine Chance und schrieb ihn an. Mich wunderte zwar, dass er auf jedem Bild mit dem selben Mädchen zu sehen war, aber er sagte mir, dass es seine Cousine wäre. Ich habe ihm einfach geglaubt, weil ich auch schon häufiger bei Bildern mit meinem Bruder gefragt wurde, ob dies mein neuer Partner wäre. So abwegig fand ich die Erklärung also nicht. In der Wheelchair Couchsurfing Gruppe hat er mich entdeckt, ist dort nicht mehr angemeldet, aber er ist stiller Beobachter dieser Gruppe.

Er erzählte mir direkt am Anfang, dass er bereits eine Beziehung mit einer Frau mit meiner Behinderung geführt hat und dies als eine sehr schöne Erfahrung empfand und sich wieder eine Beziehung wünscht, vielleicht würde es ja zwischen uns passen, meinte er. Ich dachte mir erstmal: wow Junge, chill erstmal. Musste aber auch über mich schmunzeln, da man es mir anscheinend nicht recht machen kann. Auf einfach nur Sex habe ich keine Lust mehr und wenn der Typ von einer Beziehung spricht, dann fühlt es sich für mich auch beklemmend an. Aber wenn ich ganz tief in mich hineinhorche, dann wünsche ich mir doch eine ganz normale Beziehung.

Ich war froh, dass ich mich nochmal bei ihm gemeldet habe, vielleicht würde ja etwas wundervolles daraus entstehen… Ja und seitdem schrieben wir eigentlich jeden Tag von morgens bis abends miteinander. Ungefähr einen Monat lang haben wir Kontakt gehabt. Ich war und bin eigentlich immer noch mitten in meinem Unistress, aber er war eine sehr süße Ablenkung, die ich schon ein wenig genossen habe. Hier und da habe ich an ihm ein paar Mängel gefunden, habe allerdings gehofft, dass diese verschwinden, sobald wir uns persönlich gesehen haben. Wir haben uns über alles mögliche unterhalten, ich musste einfach so oft lachen… Er kommt leider aus einem anderen Bundesland und uns trennen 3 Stunden Autofahrt. Das erschwierigt natürlich das Ganze, meine Freundinnen verdrehten auch alle die Augen als sie das erfuhren, ich könnte mir doch schließlich einen in der Nähe suchen 😀 Stattdessen habe ich immer ein Händchen für Männer, die super weit weg wohnen.

Wir unterhielten uns über Freizeitaktivitäten; wie wir uns unsere Partner vorstellen; über seine Einstellung zu meinem Blog (so eine positive  haben nicht viele Männer), darüber was wir an unserem ersten Date unternehmen könnten… Malten uns alles genau aus, wie wir eventuell kuschelnd im Bett die Zeit verbringen würden, essen gehen und romantisch am Rhein spazieren.  Haben dann auch ein Wochenende festgelegt, an dem wir uns treffen wollten… Ich habe mir nur gedacht, wenn dieser Mann mir auch noch real gefällt, dann ist er ein absoluter Jackpot. Ich musste bei ihm keinerlei Erklärungsarbeit leisten, bezüglich meiner Behinderung… Das wurde mir auch ziemlich schnell klar, als er meinte, dass wir bei unserem ersten Date gemeinsam essen gehen können und er absolut kein Problem damit hätte mir das Essen anzureichen. Ich fand die Vorstellung etwas befremdlich, aber er hatte schon recht, ich möchte meine Assistentin nicht dabei haben und wenn er schon insgesamt 6 Stunden Fahrt auf sich nimmt, um mich zu treffen, dann würden wir wohl auch etwas länger Zeit miteinander verbringen und ums Essen nicht drumherum kommen, sofern natürlich alles passen würde, dachte ich mir.

Zudem dachte ich mir, dass sich für mich eventuell auch ganz neue Möglichkeiten eröffnen würden und das in vielerlei Hinsicht. Er mag es zu schwimmen und fragte mich daher irgendwann, ob ich auch gerne schwimme. Ich war das letzte Mal in der Grundschule schwimmen, hauptsächlich habe ich es bisher nicht mehr gemacht, weil es sehr viel Vertrauen bedarf, schließlich will ich ja nicht ertrinken 😀 Aber die Vorstellung von einem jungen und attraktiven Mann durchs Wasser getragen zu werden, fand ich sehr schön. Wir sprachen darüber, wie ich denn dazu stehen würde, wenn der Partner gewisse Pflegetätigkeiten übernimmt, um sich einfach auch mal eine assistenzfreie Zeit zu ermöglichen und um sich freier in der eigenen Wohnung bewegen zu können. Ich habe diese Erfahrung ja bisher noch nicht gemacht und finde diese Vorstellung vielleicht auch ein wenig merkwürdig, weil ich in erster Linie möchte, dass mein Partner mich sexy findet und ich weiß nicht, ob Toilettengänge mein Sexappeal ein wenig beeinträchtigen würden 😀 Ich möchte das von meinem zukünftigen Partner nicht erwarten, aber ich kann mir doch vorstellen, dass man in diese Situation hineinwächst und die Dinge diesbezüglich in einer Beziehung dann doch anders betrachtet, vor allem eben um mehr Zweisamkeit genießen zu können.

Er war wirklich sehr aufmerksam und hat sich die banalsten Dinge gemerkt, die erfahrungsgemäß viele Männer übersehen oder einfach vergessen 😀 und ich liebe es ja, wenn Männer aufmerksam sind. Meistens habe ich an den Klamotten bei Männern etwas auszusetzen, aber auch das stimmte, was ich so von den Bildern erkennen konnte, kleidet er sich genau nach meinem Geschmack. Das ist selten der Fall! 😀 Generell ist er ein sehr attraktiver Kerl, hat einen, wie ich finde perfekten/sportlichen Körper (wahrscheinlich, weil er Fußballspieler ist und jeder, der mich kennt, weiß, dass ich wegen Christiano Ronaldo schon immer Spieler-Frau werden wollte 😀 ), wunderschöne Augen und entsprach einfach meinem Männlichkeitsbild… Wir haben viel geflirtert und es sind auch hin und wieder ein paar sexy Sätze gefallen und auch bei seinen Fantasien, die er so geäußert hat, hat er meine Möglichkeiten, die durch meine Behinderung bedingt sind, vollkommen berücksichtigt. Ich hätte ihm einfach nichts erklären müssen. Er hat mir unheimlich viel Aufmerksamkeit geschenkt, mir jeden Morgen einen guten Morgen gewünscht und mich gefragt wie ich geschlafen habe usw., das ganze Drum und Dran eben… Ich hatte schon die ganze Zeit den leisen Verdacht, dass er ein Amelo ist. Wenn das alles ein Amelo mitbringt, dann ist das doch super schön. Ich wollte ihn endlich kennenlernen und erfahren, wer sich hinter diesem sympathischen, charmanten Mann verbirgt. Fast hätte ich es vergessen, er ist sogar genau in meinem Alter. Meine letzten Dates waren nämlich um einiges älter 😀 Es war eigentlich alles perfekt! Verrückt!

Wir haben einen Monat miteinander geschrieben und ich hatte in diesem Zeitraum eigentlich absolut keine Zeit für irgendwelche Treffen oder Telefonate, weil ich mit meiner Freundin hier quasi zusammengezogenen bin, um an unseren Projekten für die Uni zu arbeiten. Der Typ und ich haben uns einmal zum Skypen verabredet, das hat dann aber bei uns beiden nicht geklappt.

Nach dem ganzen Wahnsinn von der Uni, wollte ich mir etwas Gutes tun und habe ihn dann gefragt, ob wir (letzten Freitag) skypen wollen. Er hat eingewilligt und hat gesagt, dass er sich wirklich sehr darauf freut. Die Spannung war natürlich riesig, meinerseits. Ich stand an dem besagten Freitag früh auf, um mich für ihn hübsch zu machen. Wir haben uns nämlich für den Vormittag verabredet. Ich war total aufgeregt, entweder hätte ich ihn jetzt noch toller gefunden oder es wäre ein Flop geworden… Auf das Frühstück mit meiner Freundin habe ich seinetwegen verzichtet und ließ sie dann gehen, um mit ihm in Ruhe telefonieren zu können. Er war zur verabredeten Zeit kurz online, aber hat mich nicht angerufen. Ich konnte es einfach nicht fassen. Warum sagt man nicht einfach ab?

Da ich nun ein sehr impulsiver Mensch bin, habe ich ihm meine erste Terrornachricht verpasst. Und glaubt mir, ich habe wirklich lang genug gewartet. Er hat die Nachricht dann auch nachmittags gelesen, aber sich nicht mehr dazu geäußert. Meine Mädels haben sich noch gewundert, dass ich in der Lage war ein solche sachliche Nachricht zu verfassen und ihn nicht auf jegliche Art beschimpft habe. 😀 Und danach fing das große Geheule an. Ich musste noch so viele Vorbereitungen treffen, weil mich am Samstag mein Grundschullehrer mit seiner Frau besuchen wollte. Ich hatte einfach absolut keine Lust mehr. Warum läuft es immer so ab? Irgendetwas stimmt immer an den Typen nicht. Ich beschloss mich in Selbstmitleid zu baden und saß da hergerichtet vor dem Fernseher, heulend und schaute Grey´s Anatomy. Ich konnte mich dann doch wieder aufraffen und machte alle Besorgungen, heulte mich bei den Vorbereitungen bei meiner besten Freundin aus… Wir putzten natürlich gemeinsam. Sie meinte noch: „Als ich durch die Tür kam und die Putzeimer sah, wusste ich, dass mit dem Typen irgendetwas schief gelaufen ist.“ 😀

Wir haben natürlich nur miteinander geschrieben und ein paar Sprachnachrichten untereinander verschickt, aber nach einem Monat lässt sich schon eine Art Bindung aufbauen und bei mir war auf jeden Fall ein Hauch von verknallt sein vorhanden. Er sagte mir, dass es bei ihm genauso wäre und er sich total darauf freut mich persönlich zu treffen. Gespannt auf unseren ersten Kuss und die ersten Berührungen ist. Ich war anfangs skeptisch, aber ließ mich dann doch mitreißen. Der Samstag war dann für mich eine Katastrophe, ich fragte mich die ganze Zeit, warum er sich nicht meldet und ich absolut keine Erklärung von ihm erhalte. Schließlich haben wir viel Zeit für das Schreiben aufgebracht. Ich musste mich zusammenreißen nicht vor meinem Grundschullehrer beim Essen los zu heulen. Wenn ich in die Küche ging, um mit meiner Assistentin etwas vorzubereiten, verlor ich immer wieder ein paar Tränchen, reißte mich wieder zusammen und tat am Tisch so als wäre nichts… Abends, bevor ich zu dem Geburtstag einer sehr guten Freundin gegangen bin, kam meine beste Freundin auf die glorreiche Idee dem Typen von ihrem Account aus eine Nachricht zu schicken. Von der ganzen Heulerei hatte ich natürlich nichts mehr in der Birne und hielt dies für eine großartige Idee. Ihr Profil war eigentlich so eingestellt, dass er keine Verbindung zu mir herstellen konnte, sie hat sich ja schließlich nicht als meine Freundin in der Nachricht ausgegeben. Wir wollten wissen, ob er nur auf meine Nachrichten nicht mehr reagiert oder ob er generell nicht zurück schreibt. Ich habe übersehen, dass meine beste Freundin so gut wie auf jedem zweiten Bild in Facebook zu sehen ist und darunter Kommentare wie: ich liebe dich über alles; du bist meine Beste, stehen. Wir haben versucht das Ganze noch irgendwie zu retten, indem wir an meinen Facebook Einstellungen bastelten, damit er meine Bilder nicht mehr einsehen kann, aber ich war einfach viel zu abgefuckt und wollte nur noch zu meiner Freundin.

Auf dem Geburtstag in der Bar haben mich alle liebevoll ausgelacht und mich für meine Aktion gelobt, weil es eben wieder typisch Katja war. Einfach nur sinnlos. Es wäre wohl nicht schlimm, dass ich mich bei ihm nun als Psychopathin entpuppt habe, weil er das Aschloch ist, das man nicht verstehen muss. Hach, Freunde sind doch was ganz feines. 🙂

Er hat die Nachricht von meiner Freundin auch nicht gelesen. Ich fand es sehr seltsam, denn er war eigentlich wirklich häufig online und schon habe ich mir angefangen ein wenig Sorgen zu machen. Vielleicht ist ja etwas passiert und ich denke nun darüber nach, warum er sich bei mir nicht meldet. An dem Sonntag hatte ich dann nur Zeit für mich und somit widmete ich mich weiterhin meinem Selbstmitleid. Ich glaube, es ginge auch gar nicht mehr um ihn, sondern darum, dass ich wirklich nur verkorkste Typen anziehe. Zu dem Zeitpunkt war mir ein bestimmtes Detail noch nicht bekannt. Ich schickte ihm noch eine ausführliche Nachricht, in der ich geschildert habe, wie ich mich gerade fühle und ich es fair finde, wenn er kein Interesse an mir hat, mir das einfach auch mitteilt und nicht nur so eine asoziale Aktion bringt. Wie das so ist, verschicken Frauen sehr gerne Screenshots und eine meiner Assistentinnen wollte wissen, was ich ihm genau zuletzt geschrieben habe. Daraufhin stalkte sie ihn und schrieb mir, dass es ihr unheimlich leid tut, was sie mir nun sagen wird… Aber das Mädel auf seinem Profilbild ist garantiert nicht seine Cousine. Meine Assistentin schickte mir ihr Profil zu und ich konnte mich selbst überzeugen. Das Profil seiner „Cousine“ ist voll von Pärchen Bilder mit ihm und die Kommentare darunter bestätigten eindeutig, dass die beiden in einer Beziehung sind. Glaube sogar seit 3 Jahren. Ich war so geschockt! Das hätte ich einfach nicht gedacht. Und da saß ich da: eine Schnapsleiche vom letzten Abend, die verheult in ihrem dunklen Wohnzimmer gammelte und beim Anschauen der Pärchenbilder einen Lachkrampf nach dem anderen bekam. Ich habe wie eine Irre gelacht. Ich kann nicht erklären warum, aber mir fiel ein Stein vom Herzen. Meine Assistentin fragte mich die ganze Zeit wie es mir geht, weil sie sich Sorgen gemacht hat, aber irgendwie war ich erleichtert. Ich wusste woran ich jetzt bin. Meine Gefühle wechselten jedoch ständig. Ich war verletzt, wütend, traurig, dann wieder sauer… Andererseits auch froh, weil wir uns nicht getroffen haben. Wir hätten ansonsten sicher miteinander geschlafen und dann hätte ich nie wieder was von ihm gehört. Er wusste genau, dass es das ist, was ich nicht mehr möchte.

Gestern hat er sich dann bei mir gemeldet und sich entschuldigt. Seiner Oma ging es wohl sehr schlecht und er musste ganz dringend zu seiner Familie. Hatte dann natürlich auch noch sein Tablet vergessen. Ich fragte mich, für wie dumm er mich hält!? Er hatte sich schon mal drei Tage nicht gemeldet, weil er angeblich sein Handy verloren hat und dann drei Tage gebraucht hat, um mir das zu sagen. Ich hab es dann einfach so hingenommen, hätte ja sein können. Aber das mit der Oma war eindeutig zu viel. Wie kann man einfach nur so lügen? Mir vorzugaukeln, dass man sich eine Beziehung wieder wünscht und noch viel größeren Bullshit. Ich wusste nicht, was ich tun soll und hab mir kurz einen Spaß daraus gemacht das Spiel mitzuspielen. Hab ihm gesagt, dass es mir leid tut, dass es seiner Oma so schlecht geht und dass ich ihr wünsche, dass sie ganz bald wieder gesund wird. Ach ja, und natürlich dass ich ihn schrecklich vermisst habe… Mit einem Herz selbstverständlich dran. Er war wahrscheinlich etwas irritiert von meinem Verständnis und bedankte sich bei mir dafür und erwiderte, dass er mich auch vermisst hat. Ich musste über diese Unterhaltung so sehr lachen. Meine beste Freundin und ich haben uns psycho- Szenarien ausgemalt. Wir haben überlegt, dass ich das Spiel einfach mitmache und es eventuell ja doch schaffe ihn zu mir zu lotsen. Ich würde meine Wohnung dann überall Bilder von uns beiden aufhängen oder besser gesagt das Gesicht seiner Freundin rausschneiden und meins hineinkleben 😀 Wir hatten noch viele weitere Ideen zum Beispiel einen Altar aufzubauen mit ganz vielen Blumen und kleinen Bildern und selbstverständlich Kerzen, aber dann hätte ich noch einen Monat länger mit ihm schreiben müssen und da ich leider viel zu tun habe, kann ich ich mich darum nicht kümmern. Schade eigentlich, ich habe schon immer davon geträumt meine psychopathische Ader auszuleben, aber bisher taten mir alle Männer dann doch leid. Bin wohl doch kein Psychopath. Er hätte es auf jeden Fall verdient. Stattdessen fragte ich ihn, ob er wissen möchte, was ich am Sonntag gefunden habe. Daraufhin schickte ich ihm ein Bild mit seiner Freundin, welches sie am Samstag Abend online gestellt hat. In der Zeit war er eigentlich bei seiner Oma. Ich stellte ihm die Frage, ob das nicht seine Cousine wäre und erklärte ihm, dass es doch Inzestliebe wäre, was die beiden betreiben.

Er entschuldigte sich bei mir und gestand mir, dass er sich nur an meinen Bildern aufgegeilt hat. Er findet Frauen mit Behinderungen einfach geil und versteht es selbst nicht, darum die ganze Masche. Er hofft wohl, dass er mich nicht allzu sehr verletzt hat. Gewünscht hat er sich, dass das Ganze unter uns bleibt und es zu beenden. Nach seiner Ex hat er nie wieder eine solche Frau gefunden, er möchte gern mehr von mir, aber es geht leider nicht. Ich verstand einfach nicht, was er von mir wollte. Waren es nur die Bilder, auf die er scharf war? Daraufhin antwortete er mir tatsächlich, dass er sich erstmal nur das von mir wünscht. Erstmal, WTF??? Es ist für ihn nicht so einfach zu dieser Neigung zu stehen, weil er nicht blöd dargestellt werden möchte, darum hat er wohl mehrfach versucht seine Neigung „abzulegen“… Ihm war wohl zum heulen zumute, wobei ich finde, dass er alles bekommen hat, was er wollte und dazu absolut kein Grund hat. Einerseits betrachtet das als ein Riesenfehler mit uns, aber wenn die Zeit passend ist, würde er sich andererseits auch mit mir treffen, weil ich so gesagt das perfekte Bumsmaterial für ihn bin. Er kann das angeblich gut trennen, seine Beziehung und seine Vorliebe für Frauen mit Behinderung. Er sagte mir, dass nicht alles gelogen wäre, was er mir geschrieben hat, sondern eben nur sein Beziehungsstatus. Ich fand es alles widersprüchlich.

Ich hab so geweint, weil mich noch nie jemand der Art verarscht hat. Ich war sauer, aber gleichzeitig hat er mir auch leid getan. Er scheint mit seiner Neigung zu kämpfen. Und warum? Weil er sich dem Denkmuster und der Norm unserer Gesellschaft fügt, weil es der einfache Weg ist. Er ist Fußballspieler, ich kann mir gut vorstellen, dass es noch schwieriger ist sich in diesen Kreisen „zu outen“. Eine Frau mit einer Schwerstbehinderung ist vielleicht nicht die perfekte „Spieler-Frau“ unter den Jungs. Wahrscheinlich ist er auch noch zu jung und darum so feige. Aber was nimmt er dafür in Kauf? Er scheint kein erfülltes Sexualleben zu haben und das kann, wie ich aus eigener Erfahrung weiß, sehr belastend sein. Viel schlimmer finde ich, dass er dabei andere in Mitleidenschaft zieht. Er spielt mit den Gefühlen von anderen Frauen, täuscht, belügt, betrügt und verletzt vor allem. Seine Freundin wird ihm wahrscheinlich nie alles geben können, was  er sich wünscht und braucht. Es gibt jedoch Männer, denen sie in jeglicher Hinsicht vollkommen gefallen würde. Mit seinem Schweigen nimmt er ihr die Möglichkeit selbst zu entscheiden, ob er IHR unter diesen Umständen ausreicht und ob sie mit ihm ihr Leben verbringen möchte oder nicht. Laut meiner und der Analyse meiner Freunde geht es ihm nicht nur um Wichsmaterial, denn dann lässt man sich nicht so viel Zeit beim Schreiben und legt nicht so viel Wert auf die „Beziehungsebene“. Seine Fantasie eine „Beziehung“ mit einer Frau mit Behinderung aufzubauen, lebt er darum virtuell aus.  Im Grunde macht er sich selbst und andere sehr unglücklich, aber in erster Linie sich selbst. Es könnte alles so einfach sein, wenn man weniger Wert darauf legt, was die Gesellschaft vielleicht denken könnte. Jeder sollte in erster Linie an sein eigenes Glück denken und dieses nicht von Denkweisen anderer Menschen beeinflussen lassen. Er wusste ganz genau, dass ich mich auf das Schreiben mit ihm nicht eingelassen hätte, wenn er mir gesagt hätte, dass er vergeben ist. Darum das ganze Theater! Wenn er unbedingt an seiner Beziehung festhalten möchte, dann ist es der bessere Weg den Frauen mit Behinderung ehrlich zu sagen, was er möchte. Es gibt sicher Ladys, die sich darauf einlassen. Er hat mich noch gefragt, ob wir noch weiterhin Kontakt haben können, in dem wir normal weiter schreiben. So ganz kommt er davon nicht weg. Ich wünsche ihm, dass er eine nette Lady mit Behinderung kennenlernt und sich für die entscheidet.

Da ich auch auf mein Glück achten muss, bin ich auf keinen Fall die zweite Wahl, sondern die erste!

Katja

2 Gedanken zu „Inzestliebe!?“

  1. Sehr interessantes Erlebnis. Idioten gibt es leider an jeder Ecke – gerade dass man so ziemlich für blöd verkauft wird, ist nicht selten. Als einzigen „Aufmunterer“ kann ich dir mitgeben, dass es selbst bei Schwulen nicht anders ist, mindestens genauso seltsam. Verliere einfach nie die Hoffnung. Türen und Möglichkeiten eröffnen sich zu den unerwartetsten Zeitpunkten. 🙂 In jedem Fall möchte ich auch einfach mal Danke schreiben. Durch deinen Blog hast du mir in den letzten Monaten viel Kraft und Mut gegeben, mein Leben auch in Sachen Liebe und Sexualität einfach anzupacken, anstatt mich ewig selbst zu bemitleiden.

  2. Hallo Katja,
    du hast ja schon einiges erlebt.
    Lass mich mal an deinen Erlebnissen teihaben.

    Vielleicht kann ich von deinen praktiken noch was lernen

    lg fritz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.